By H.-J. Bullinger, W. Bauer (auth.), Prof. Dr. Bernhard Badura, Martin Litsch, Christian Vetter (eds.)

ISBN-10: 3540675701

ISBN-13: 9783540675709

ISBN-10: 3642568351

ISBN-13: 9783642568350

Der Fehlzeiten-Report 2000 liefert umfassende und differenzierte Daten zu den krankheitsbedingten Fehlzeiten in der deutschen Wirtschaft. Er zeigt Gründe und Auslöser von Fehlzeiten in Betrieben auf, bietet Vergleichsmöglichkeiten mit Mitbewerbern und Grundlagen für eigene Lösungsansätze. - Beiträge namhafter Experten unterschiedlicher Fachdisziplinen zum Thema: Welche Risiken und Chancen bringt der Strukturwandel in der Arbeitswelt zu Beginn des 21. Jahrhunderts für die Gesundheit der Beschäftigten mit sich und welche Herausforderungen resultieren daraus für den Arbeits- und Gesundheitsschutz? - Erfolgreiche Strategien und Pra- xisbeispiele eines zukunftsweisenden betrieblichen Gesund- heitsmanagements - Statistiken zum Krankenstand der Ar- beitnehmer in allen Wirtschaftszweigen - anschauliche Darstellung der vorhandene Zahlen durch Abbildungen und Ta- bellen - gleichermaßen unverzichtbar für Unternehmer, Führungskräfte und Arbeitnehmervertreter sowie alle, die Verantwortung für den Arbeits- und Gesundheitsschutz tragen (Betriebsärzte, -psychologen, Sicherheitsingenieure etc.)

Show description

Read Online or Download Fehlzeiten-Report 2000: Zukünftige Arbeitswelten: Gesundheitsschutz und Gesundheitsmanagement Zahlen, Daten, Analysen aus allen Branchen der Wirtschaft PDF

Similar german_6 books

Handbuch Finanzierung - download pdf or read online

Dr. Rolf-E. Breuer ist Sprecher des Vorstands der Deutsche financial institution AG, Frankfurt am major

Download e-book for kindle: Aktive Karrierestrategie: Erfolgsmanagement in eigener Sache by Hans Bürkle

Das Buch bietet umfangreiches, auf die praktische Umsetzung ausgerichtetes Wissen, das der Autor in seiner langjährigen Tätigkeit als Karriere- und Strategieberater gesammelt und systematisiert hat. Die entscheidenden Fragen lauten: Wo kann ich mit meinen speziellen Fähigkeiten den größten Nutzen stiften?

Read e-book online Wider die „Zwei Kulturen“: Fachubergreifende Inhalte in der PDF

Zero d Den in diesem Band gesammelten Beiträgen geht es um konkrete Hinweise zur Überwindung der Kluft zwischen der naturwissenschaftlich-technischen und der geistig-sozialen Welt. Dabei wird an der universitären Ausbildung von Ingenieuren, Geistes- und Sozialwissenschaftlern angesetzt. Die Theoretische Grundannahme, daß ein neues "technologisches" Zeitalter heraufziehe, wird anhand einer fundamentalen Änderung in den Ausbildungsstrukturen von Hochschulen im deutschsprachigen Raum sichtbar gemacht.

New PDF release: Offentlicher Personennahverkehr: Technik – rechtliche und

„Öffentlicher Personennahverkehr“ ist eine Beschreibung der täglich mit öffentlichen Verkehrsmitteln durchgeführten Ortsveränderungen. Das Werk stellt die unterschiedlichen Bereiche des Nahverkehrs vor und ermöglicht dem Leser, die Bedingungen nachzuvollziehen, nach denen in Deutschland Nahverkehr stattfindet.

Additional resources for Fehlzeiten-Report 2000: Zukünftige Arbeitswelten: Gesundheitsschutz und Gesundheitsmanagement Zahlen, Daten, Analysen aus allen Branchen der Wirtschaft

Example text

Ihr Anteil an allen sozialversicherungspflichtig Beschäftigten beträgt in 1999 mit 622746 Personen lediglich rund zwei Prozent. 3 Quelle: Bundesanstalt für Arbeit, Referat Beschäftigtenstatistik: Sozialversicherungspflichtig Beschäftigte nach Altersgruppen am 30. Juni 1999 in Deutschland. 3 26 M. Morschhäuser Bislang war nicht nur die Rente ab 60, sondern vielmehr der Berufsaustritt weit vor 60 an der Tagesordnung. Neben vorzeitigen Berufsaustritten wegen Berufs- und Erwerbsunfähigkeit 4 wurden Beschäftigte in der Vergangenheit vor allem im Rahmen betrieblicher Personalabbaumaßnahmen frühverrentet; oftmals handelte es sich dabei um komplette Beschäftigtenjahrgänge, die mit 57, 56 oder gar 55 Jahren die Unternehmen verlassen haben.

3). Neben großen Unternehmenskonglomeraten entstehen aber auch sehr kleine und selbständige Einheiten, wie sie sich gegenwärtig vor allem in der Medien- und Softwarebranche bereits in Form von sogenannten "virtuellen Unternehmen" darstellen. Diese virtuellen Unternehmen sind Zusammenschlüsse unabhängiger selbständiger Unternehmer, oftmals als Ein-Mann-Unternehmen, die auch Freelancer bzw. E-Lancer ("Electronic Freelancer") genannt werden. Sie schließen sich zur Lösung von Aufgabenstellungen bzw.

Aktive Stille Reserve) und alle weiteren Menschen im Erwerbsalter, die unter für sie günstigen Voraussetzungen (etwa einer entsprechenden Arbeitsmarktlage) eine Erwerbstätigkeit anstreben würden (sog. passive Stille Reserve). n '"Cl c 4:: 30% 30 25% 22% 20 1~23~o/c~o::~~::=-~15~bi~s~29~~~äh~n~'g~~~~~~~~~~~~~:J 1996 2000 2005 2010 2015 2020 2025 2030 2035 2040 Abb. 1. Alterstruktur des gesamtdeutschen Erwerbspersonenpotenzials 1996-2040. (Quelle: Thon 1999; eigene Darstellung) nämlich bei rund 20 Prozent einpendeln (Abb.

Download PDF sample

Fehlzeiten-Report 2000: Zukünftige Arbeitswelten: Gesundheitsschutz und Gesundheitsmanagement Zahlen, Daten, Analysen aus allen Branchen der Wirtschaft by H.-J. Bullinger, W. Bauer (auth.), Prof. Dr. Bernhard Badura, Martin Litsch, Christian Vetter (eds.)


by Ronald
4.5

Rated 4.77 of 5 – based on 10 votes